Central Park, Grand Central Station und Top of the Rocks

Nachdem alles in New York so weit erledigt war, wurde es Zeit ein paar Sehenswürdigkeiten aufzusuchen. Wir klapperten an einem Tag also das Empire State Building, die Grand Central Station, den Central Park und Top of the Rocks auf dem Rockefellercenter ab. Bei über 30 Grad, 20 kg Fotoausrüstung und immer wieder langen Fußmärschen kein leichtes Unterfangen. Durch viele kleine Pausen in klimatisierten Coffee Bars bei denen es Eiskaffee und eiskaltes Heineken gibt, wird das ganze erträglich.

Als erstes fuhren wir auf das Empire State Building. Ohne frage ist das Gebäude architektonisch eine große Leitung und vor allem mit 381 Metern sehr hoch. Mir ging die totale kommerzielle Vermarktung dort aber etwas auf die Nerven. Wir mussten durch sage und schreibe vier Souvenirshops bevor wir wieder raus kamen.

Danach besichtigten wir die genau 100 Jahre alte Haupthalle der Grand Central Station. Die ist architektonisch wirklich sehr beeindruckend!

Als wir schließlich beim Central Park ankamen, taten meine Beine dann so weh, dass ich nicht mehr weiter laufen konnte. Also mieteten wir eine Pferdekutsche und erkundeten den Park mit dieser.

Am Schluss des Tages schauten wir uns dann den Sonnenuntergang von der Dachterrasse des Rockefellercenters an. Es ist ein wirklich faszinierendes Schauspiel, wenn die Sonne untergeht und in den Hochhäusern nach und nach das Licht angemacht wird!




This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , .

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

*